Site Tools


Differences

This shows you the differences between two versions of the page.

Link to this comparison view

Both sides previous revision Previous revision
de:rhino:soliddiscussion [2016/05/19]
thomas
de:rhino:soliddiscussion [2016/05/19] (current)
thomas
Line 11: Line 11:
  
  
-Rhino erkennt ein Volumen als Volumenkörper,​ wenn **alle** Kanten **aller** beteiligten Flächen ohne Lücken oder Öffnungen verbunden sind.  Das heißt, dass im Objekt *keine* Kanten vorhanden sind, die nicht mit einer anderen Kante (und **nur einer** anderen Kante) verbunden sind.  Die Abwesenheit von ungebundenen (oder "​offenen"​) Kanten teilt Rhino mit, dass es sich um ein geschlossenes Volumen (einen "​Volumenkörper"​) handelt, worauf alle Flächennormalen nach außen gekehrt werden. ​ Wenn ein Objekt nur über eine offene Kante oder Öffnung verfügt, handelt es sich um ein offenes Volumen und keinen Volumenkörper.  ​+Rhino erkennt ein Volumen als Volumenkörper,​ wenn **alle** Kanten **aller** beteiligten Flächen ohne Lücken oder Öffnungen verbunden sind.  Das heißt, dass im Objekt ​**keine** Kanten vorhanden sind, die nicht mit einer anderen Kante (und **nur einer** anderen Kante) verbunden sind.  Die Abwesenheit von ungebundenen (oder "​offenen"​) Kanten teilt Rhino mit, dass es sich um ein geschlossenes Volumen (einen "​Volumenkörper"​) handelt, worauf alle Flächennormalen nach außen gekehrt werden. ​ Wenn ein Objekt nur über eine offene Kante oder Öffnung verfügt, handelt es sich um ein offenes Volumen und keinen Volumenkörper.  ​
  
 =====Unterschiede zwischen Rhino und einem klassischen Volumenkörper-Modellierer===== =====Unterschiede zwischen Rhino und einem klassischen Volumenkörper-Modellierer=====
Line 17: Line 17:
 Im Gegensatz zu Solidworks, das hauptsächlich mit Volumenkörpereinheiten arbeitet, verfolgt Rhino einen flexibleren Hybridansatz. Allerdings ist das Ergebnis beim Export eines Volumenkörpers (z.B. eines Würfels) nach STL, VRML etc. in beiden Fällen dasselbe: ein Begrenzungsflächenmodell der Schale ohne Material und Dicke. Der Volumenkörper ist durch seine Begrenzung und die Flächenrichtung bestimmt. Definitionsgemäß ist das dadurch umgebene Volumen massiv. Im Gegensatz zu Solidworks, das hauptsächlich mit Volumenkörpereinheiten arbeitet, verfolgt Rhino einen flexibleren Hybridansatz. Allerdings ist das Ergebnis beim Export eines Volumenkörpers (z.B. eines Würfels) nach STL, VRML etc. in beiden Fällen dasselbe: ein Begrenzungsflächenmodell der Schale ohne Material und Dicke. Der Volumenkörper ist durch seine Begrenzung und die Flächenrichtung bestimmt. Definitionsgemäß ist das dadurch umgebene Volumen massiv.
  
-Die Funktionsweise kann durch Verwendung des Befehls *Fläche aus planaren Kurven* veranschaulicht werden.+Die Funktionsweise kann durch Verwendung des Befehls ​**Fläche aus planaren Kurven** veranschaulicht werden.
  
   * Zeichnen Sie ein Rechteck. Dies soll die äußere Würfelform ohne Dicke darstellen, die man bei einem Querschnitt durch einen Würfel erhalten würde.   * Zeichnen Sie ein Rechteck. Dies soll die äußere Würfelform ohne Dicke darstellen, die man bei einem Querschnitt durch einen Würfel erhalten würde.
-  * Setzen Sie mithilfe des Befehls *Fläche aus planaren Kurven* eine Fläche ein, deren Begrenzung das Rechteck ist. Dies würde nun einer massiven Scheibe entsprechen,​ die man beim Querschnitt durch einen Volumenkörper erhält.+  * Setzen Sie mithilfe des Befehls ​**Fläche aus planaren Kurven** eine Fläche ein, deren Begrenzung das Rechteck ist. Dies würde nun einer massiven Scheibe entsprechen,​ die man beim Querschnitt durch einen Volumenkörper erhält.
   * Löschen Sie die Fläche und zeichnen Sie ein neues Rechteck innerhalb des ersten Rechtecks. Dies stellt einen Hohlwürfel mit einem Wanddurchmesser dar.   * Löschen Sie die Fläche und zeichnen Sie ein neues Rechteck innerhalb des ersten Rechtecks. Dies stellt einen Hohlwürfel mit einem Wanddurchmesser dar.
-  * Setzen Sie mithilfe des Befehls *Fläche aus planaren Kurven* eine Fläche ein, deren Begrenzung die beiden Rechtecke sind. Dies entspricht einer Scheibe eines Volumenkörper-Würfels mit einem Wanddurchmesser.+  * Setzen Sie mithilfe des Befehls ​**Fläche aus planaren Kurven** eine Fläche ein, deren Begrenzung die beiden Rechtecke sind. Dies entspricht einer Scheibe eines Volumenkörper-Würfels mit einem Wanddurchmesser.
   * Wichtig ist hierbei, das die Software die verschiedenen Begrenzungen versteht und erkennt, wo sich die "​Substanz"​ des Volumenkörpers befindet. Oder, in diesem Beispiel, einer Scheibe durch denselben.   * Wichtig ist hierbei, das die Software die verschiedenen Begrenzungen versteht und erkennt, wo sich die "​Substanz"​ des Volumenkörpers befindet. Oder, in diesem Beispiel, einer Scheibe durch denselben.
  
de/rhino/soliddiscussion.txt · Last modified: 2016/05/19 by thomas